Gefrierschrank abtauen – so geht’s schnell und einfach

gefrierschrank-abtauen-voll-mit-eisJeder kennt das Problem: Der Gefrierschrank ist voll mit Eis und die Wände sind schneeweiß. Wohlmöglich schließt er schon gar nicht mehr richtig. Die Kälte verlässt somit das Gefrierfach und die Nahrungsmittel bekommen Gefrierbrand.

Was bedeutet das? Der Energieverbrauch steigt massiv an und schlägt sich auf Ihrer Stromrechnung am Jahresende nieder.

Lesen Sie jetzt, warum Sie unbedingt Ihren Gefrierschrank abtauen sollten und welche Geheimtipps wir auf Lager haben, damit der Abtauvorgang  schnell und einfach funktioniert.

Warum einen Gefrierschrank abtauen?

Es gibt einige Untersuchungen, die ergeben haben, dass schon kleine Eisschichten den Energieverbrauch um mehr als die Hälfte erhöhen. Das bedeutet für Sie: Sie bezahlen am Ende eine höhere Stromrechnung wenn Sie nicht regelmäßig Ihren Gefrierschrank abtauen.

Außerdem verlängert ein regelmäßiges Abtauen auch die Lebensdauer Ihres Gefrierschranks, Ihrer Gefriertruhe oder Ihres Mini-Gefrierschranks.

Und der letzte Vorteil ist, dass bei einem abgetauten Gefrierschrank das Einfrieren viel besser klappt, denn der Gefrierschrank kann nun wieder gleichmäßig einfrieren.

Gefrierschrank abtauen – so gehts’s

Als erstes ziehen Sie bitte den Stecker raus, damit nichts schief geht, wenn Sie am Gerät arbeiten. Suchen Sie sich danach Handtücher oder Behälter zusammen um das abtauende Wasser aufzufangen. Viele nutzen ein Backblech und stellen es unter den Gefrierschrank, damit dort das Wasser ablaufen kann.

Nun gibt es mehrere Methoden, welche sich bewährt haben:

1. Klappe auf und abtauen lassen

Die Methode ist am einfachsten, dauert jedoch recht lang, wenn der Gefrierschrank stark vereist ist. Machen Sie einfach die Tür auf, wenn das Gefriergerät vom Stromnetz getrennt wurde und warten Sie ab. Stellen Sie auf jeden Fall etwas darunter, damit das Wasser ablaufen kann.

2. Topf / Schüssel mit heißem Wasser

Stellen Sie einen Topf mit heißem Wasser in den Gefrierschrank. Diese Methode geht schon viel schneller, also die Erste.

Legen Sie aber etwas unter den Topf und stellen Sie den Topf nicht direkt auf den Boden des Geräts. Schließen Sie dann die Tür und warten Sie 30 Minuten. Danach sollte das Eis gelöst sein. Achten Sie beim Aufmachen darauf, dass Sie ein paar Handtücher vor den Gefrierschrank legen, damit das Wasser aufgefangen wird.

Am besten ist es, gleich mehrere Schüsseln einzusetzen, in jedem Fach wird eine platziert.

3. Fön mit heißer Luft

Mit einem Fön können Sie auch schnell den Gefrierschrank abtauen. Manche bevorzugen sogar einen Heißluftfön. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass sie einen guten Abstand halten zu den Wänden vom Gefrierschrank. Ein Fön kann sehr heiß werden und dem Gefrierschrank schaden. Diese Methode ist also nur bedingt zu empfehlen, weil sie Schaden anrichten kann.

Außerdem besteht die Gefahr, dass Wasser auf den Fön tropft und dies führt zu einem Kurzschluss im Fon selbst. Achtung: Lebensgefahr!

4. Dampfreiniger (heißer Dampfstrahl)

Wer einen Dampfreiniger zu Hause hat, kann diesen auch nutzen. Aber Achtung, stellen Sie den Dampf nicht zu heiß, damit die Hitze das Gerät nicht beschädigt.

5. Ventilator vor den Gefrierschrank

Geheimtipp. Diese Methode geht noch schneller! Stellen Sie einen Ventilator mit höchster Stufe vor den geöffneten Gefrierschrank und lassen Sie die warme Zimmerluft reinblasen. Die kalte Luft aus dem Gerät wird entweichen. Sie werden überrascht sein, wie schnell ihre Gefriertruhe oder ihr Gefrierschrank abgetaut ist.

6. Ventilator und Topf mit heißem Wasser

Mega Geheimtipp! Die Kombination mit dem Topf mit heißem Wasser und einem Ventilator. Diese Methode können wir wärmstens empfehlen, denn im Nu ist Ihr Gefrierschrank wieder frisch und ohne Eis.

Wohin mit dem Eingefrorenen?

Während man den Gefrierschrank abtaut, muss das Eingefrorene ja auch gelagert werden. Daher empfiehlt es sich, einen Gefrierschrank im Winter abzutauen. Sie können so einfach die Nahrungsmittel auf den Balkon legen und nichts taut auf.

Eine andere Möglichkeit ist, die Nahrungsmittel zwischenzeitlich mit Gefrierakkus zu lagern. Nehmen Sie zum Beispiel einen Wäschekorb oder ein Karton, kleiden Sie den Behälter aus mit Handtüchern oder sogar einem Federbett.  Legen Sie dann die Kühlakkus mit dem Eingefrorenen rein. Das sollte locker halten, solange Sie den Gefrierschrank abtauen.

Wie reinigen?

Reinigen Sie nach dem Abtauen ihre Gefrierfach mit einem Lappen und warmen Wasser. Geben Sie einen Spritzer Essig mit dazu, denn Essig verhindert Schimmel und Bakterien. Damit halten Sie für einige Zeit ihren Gefrierschrank hygienisch rein. Außerdem verhindert Essig die Geruchsbildung im Eisschrank.

Es geht das Gerücht um, dass man den gereinigten Gefrierschrank mit Speiseöl einreiben soll. Dabei werden die Wände mit Öl behandelt und so soll sich keine neue Eisschicht bilden können. Öl und Wasser vertragen sich ja nicht und stoßen sich ab.

Wir konnten dies noch nicht testen, raten aber davon ab, weil Speiseöl irgendwann ranzig wird und es zu unangenehmen Gerüchen im Gerät führen könnte. Und einmal eingebracht, ist Öl auch nicht mehr so leicht zu entfernen. Da hilft dann nur eine komplette Reinigung.

Schauen Sie jetzt in die Bestseller-Liste, dort listen wir die beliebtesten Mini-Gefrierschränke auf, welche durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis schon viele Käufer überzeugt haben.