No Frost Gefrierschränke

No Frost GefrierschrankNo Frost Gefrierschränke – eine tolle Erfindung. Nie wieder den, im schlimmsten Fall auch schon eine Weile nicht ordentlich geputzten, nass-kalten Kühlschrank abtauen zu müssen ist für viele ein Wunsch-Traum.

Ein Gefrierschrank mit No Frost Technologie lässt diesen Traum wahr werden. Nie wieder einen Gefrierschrank abtauen, kein lästiges Eis abpickeln oder tagelang warten, bis alles abgetaut ist.

Lesen Sie in diesem Artikel, wie diese Technologie funktioniert und welche Vorteile es gibt.

Technologie eines No Frost Gefrierschranks?

Die Luftfeuchtigkeit im Gefrierraum wird bei einem No Frost Gefrierschrank niedrig gehalten und in den Kühlbereich dahinter umgeleitet. Dadurch kondensiert das Tauwasser bei Temperaturschwankungen nicht mehr auf den Lebensmitteln sondern auf dafür vorgesehenen Lamellen außerhalb des Gefrierfachs.

Während der Kühl-Phase bläst ein Ventilator kühle Luft in den Gefrierraum, die dort durch alle Fächer zirkuliert und am Ende wieder in das Kühlteil zurückströmt.

Da warme Luft Feuchtigkeit besser hält als kalte, bildet sich der Reif vorwiegend auf den Kühllamellen. Diese werden, falls das Gerät auch über eine Abtau-Automatik verfügt, in bestimmten Zeitabständen selbstständig von der, im Gefrierschrank integrierten, Heizung abgebaut. Das dabei entstehende Wasser wird in einem Behälter gesammelt und verdunstet mit der Zeit von alleine.

Die Technik hält nicht nur den Kühlraum eisfrei, sondern senkt auch die Luftfeuchtigkeit im gesamten Lagerraum des Geräts, wodurch sich keine Eisschicht mehr bilden kann.
Der Ventilator ist während des Abtau-Vorgangs selbstverständlich abgeschaltet damit der No Frost Gefrierschrank weiter kühl und trocken bleibt.

Ein No Frost Gefrierschrank muss durch dieses neue Luftzirkulations-System zwar nicht mehr abgebaut, aber trotzdem noch gereinigt werden. Tipp: Dabei sollte man immer auch die Dichtungen und die Abflussöffnung mit putzen.

No Frost Gefrierschrank Vor- und Nachteile

  • nie wieder den Gefrierschrank abtauen
  • offene Lebensmittel bleiben, dank gleichmäßiger Luftfeuchtigkeit, länger wie sie sollten

Die Nachteile sind eher kurzfristiger Natur:
Zu Beginn ist ein No Frost  Gefrierschrank allerdings teurer und hat einen deutlich höheren Energieverbrauch als ein Standard-Gefrierschrank, was sich dann aber über Monate ausgleicht, weil Eis ein wahrer Energieschlucker ist. Daher ist es bei No Frost Modellen erlaubt, in der selben Energieklasse 20% mehr Energieverbrauch zu haben als andere Gefriergeräte.

Bei den neueren Gefrierschränken mit No Frost Technologie ist das Problem mit dem gesteigerten Verbrauch allerdings ohnehin schon teilweise behoben.

No Frost Gefrierschränke bekannter Hersteller

Erstmals entwickelt wurde das System von Bosch und bis heute ist diese Marke Marktführer unter den Herstellern von No Frost Gefrierschränken. Schauen Sie sich dazu die Bestseller von Mini-Gefrierschränken an.

Andere bekannte Firmen wie Gorenje, Siemens und AEG machen dem Top-Anbieter aber tüchtig Konkurrenz und inzwischen bieten sogar Discount-Supermärkte von Zeit zu Zeit No Frost Gefrierschränke an.

Die technischen Feinheiten sind von Hersteller zu Hersteller verschieden, aber die Ergebnisse in Sachen Eisfreiheit und Energieeffizienz sind, zu mindest unter den Herstellern mit großen Namen, vergleichbar und gut.